About

Ruhende Wellen

calming waves

Lilly Helja Jonasson

 

Collage

Material: Fotos LillyHeljaJonasson

Original 420 x 594 mm

 

Leinwanddruck: ab 190.00 €

Kunstdruck: ab 175.00 €

 

 

"...Kurz vor dem großen Schwitzen, aber ich schwitze nicht. Ich werde einfach von der Hitze umhüllt. Der Wind gibt mir Energie. Ich schließe die Augen und genieße alleine die Wüste. Der erwärmte Sand um mich überall herum fühlt sich lebensspendend an, irgendwie sicher. Ich habe keine Angst. Ich streife durch die Wüste ohne Ziel. Da ist kein Druck, einfach nur diesen Zustand genießen.

 

Nach einer Weile höre ich zuerst und dann sehe ich spielende Kinder auf einer saftig grünen Wiese. Das Grün wirkt fast unnatürlich grün und saftig, besonders im Kontrast zum Wüstensand. Die Rasenfläche ist perfekt, beinahe künstlich gewachsen. Die Kinder sind sehr glücklich und vergnügt. Sie lassen sich von meinem plötzlichen Auftauchen nicht ablenken. Mitten in der Wüste ein perfekter Rasen zum Spielen. Ich schaue mir das Fußballspiel von der Ferne an. Ich möchte es nicht unterbrechen, nur zuschauen und mich an dem Glück und der Begeisterung beim Spielen erfreuen. Allein das Zuschauen, viel mehr das Beobachten, macht mich glücklich und zufrieden. "

 

 

 

 

cut, glue

Biography of a dissociative disorder. A young woman flips seemingly without warning from the Chair and starts to cramp. Fear and insecurity go with her from now on.

On the way of self-knowledge, memories and therapy, she finds out who she really is, how she works, and how she must handle with her psychosomatic illness.

 

 

LillyHeljaJonasson

KUNST und EMOTIONEN

Art 'n' Emotions

Kunst und Emotionen sind eng miteinander verbunden. Beides braucht sich. Emotionen sind eine eigene Kunstform für sich, die ausgedrückt gehört.

"Art and emotions are closely connected with each other. Both needs itself. Emotions are own art form for themselves, which belongs expressed."

 

 

Nach etlichen Anfällen versuche ich, es zu zulassen. Ich lasse es einfach über mich ergehen. Es kommt, wie es kommt, ich kann es eh nicht ändern. Und tatsächlich es hilft, sich nicht dagegen wehren scheint ein wichtiger Punkt zu sein. Mein Körper beruhigt sich schneller, die Anfälle werden kürzer. Ich werde nicht mehr mit Medikamenten, die mich stilllegen, vollgepumpt.

 

In den ersten zwei Tagen bin ich wie in Trance. Ich weiß nicht, wo oben und unten, rechts und links und ob morgens oder abends ist. Bin verwirrt. Mein Verstand ist einfach zugenebelt. Kann nicht mehr richtig nachdenken. Bringe alles durcheinander. Mir fehlen die Worte, stottern, wenn ich zu schnell und zu viel auf einmal loswerden möchte. Kann plötzlich nicht mehr Wörter richtig oder überhaupt aussprechen. Der Weg vom Gehirn zum Mund scheint blockiert zu sein. Besonders wenn ich aufgeregt oder nervös bin.

 

Durch das Krampfen in den Händen und Fingern kann ich nicht mehr schreiben, eine Schreibprobe schockiert mich. Meine Hände hören nicht mehr auf zu zittern. Sie fühlen sich steif, fast versteinert, an. Sie gehorchen mir nicht mehr. Mein Körper gehört mir nicht mehr. So muss es sich wohl anfühlen, wenn man Parkinson hat, scheiß Krankheit, denke ich. Die versteinerte und schmerzende Muskulatur lässt mich altern. Zwanzig Anfälle innerhalb von vier Tagen, mein Gehirn ist zu Brei gekrampft.

 

 

schneiden, kleben

cut, glue

Lilly Helja Jonasson

 

Collage

Material: Fotos by LillyHeljaJonasson

Original 420 x 594 mm

Leinwanddruck: ab 190.00 €

Kunstdruck: ab 175.00 €

 

 

"Ich sitze in einem kleinen Boot, um mich herum schwankt es. Meine Umgebung befindet sich auf hoher See, es steigert sich mit jedem schneiden, die Wellen durchziehen meinen Körper. Ich zittere, irgendetwas in mir will mit aller Gewalt raus, mein Herz schlägt schneller, kann nicht denken. Der Druck in meinem Kopf wird größer. Meine Hände arbeiten ohne Ziel und Lenkung, ohne bewusste Kontrolle. Schneiden, kleben, schneiden, kleben.

 

Die totale Blockade in meinem Gehirn, ausgelöst durch die unzähligen Krampfanfälle, die meinen Körper und mein Verstand zu Brei machen. Ich bin verloren in meinem Zustand. Schneiden, kleben, schneiden, kleben, schneiden, kleben ... Mein Verstand ist leer ... schneiden, kleben, schneiden, kleben ... alles dreht sich ... schneiden, kleben. Zustand wie in einer Psychose, die totale Verwirrung. Völlig gefangen im Dunkeln."

 

 

LHJ

Die Künstlerin und Autorin Lilly Helja Jonasson lebt in Hannover. Ihr aktuelles Werk, an dem sie arbeitet und schreibt ,ist über die Thematik einer dissoziativen Störung.

 

The artist and author Lilly Helja Jonasson lives in Hannover. Her topical work on which she works and writes is about the topic of a dissociative disturbance.

 

schneiden, kleben

Biografie einer dissoziativen Störung. Eine junge Frau kippt

scheinbar ohne Vorwarnung vom Schreibtischstuhl und fängt an

zu krampfen. Angst und Unsicherheit begleiten sie fortan.

Auf den Weg von Selbsterkenntnis, Erinnerungen und Therapie

erfährt sie, wer sie eigentlich ist, wie sie funktioniert und wie sie mit ihrer psychosomatischen Krankheit umgehen muss.